PECB Inner Banner

Prüfungsregelungen und -richtlinien


REGISTRIERUNG FÜR EINE ZERTIFIZIERUNGSPRÜFUNG

Als globaler Anbieter von Trainings-, Prüfungs-, Audit- und Zertifizierungsdiensten werden Zertifizierungsprüfungen über unsere weltweiten Partner angeboten. 

Um einen Trainingsanbieter zu finden, klicken Sie auf den folgenden Link:  https://pecb.com/partner/active_partners

Das PECB Fortbildungsprogramm ist ebenso unter folgendem Link verfügbar:  (https://pecb.com/events)

Um die Chancengleichheit für das qualifizierte Personal zu gewährleisten, trifft PECB angemessene Unterbringungsvorkehrungen für Kandidaten. Falls Sie spezielle Unterkünfte aufgrund einer Behinderung benötigen, um die Prüfung abzulegen, informieren Sie bitte unseren Partner, damit unsere Partner die nötigen Vorkehrung für Sie treffen können . Informationen und Unterlagen, die Sie bezüglich Ihrer Behinderung, zur Verfügung stellen werden streng vertraulich behandelt.

Klicken Sie hier, um die  Special Accommodations for Candidates with Disabilities Form herunterzuladen

ABSAGE DER PRÜFUNG

Bitte wenden Sie sich an unseren Partner für Änderungen bezüglich Prüfungsdatum, Uhrzeit, Ort oder sonstige Angaben.

VORBEREITUNG EINER ZERTIFIZIERUNGSPRÜFUNG

Die Kandidaten sind für ihre Vorbereitung für die Prüfung selbst verantwortlich. Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses ist kein spezieller Studiengang erforderlich. Einen anerkannten PECB-Kurses oder Studienprogramm absolviert zu haben kann Ihre Chance auf eine PECB-Zertifizierungsprüfung erheblich verbessern.

Der PECB Fortbildungsprogramm ist hier verfügbar.

Kandidaten können mit einem unserer Partner in Verbindung treten, die Trainings und Prüfungen weltweit durchführen.Um einen Trainingsanbieter zu finden, lesen Sie über  unsere qualifizierten Trainingspartner.

ZERTIFIZIERUNGSPRÜFUNG ABLEGEN

Die Kandidaten werden gebeten, mindestens 30 Minuten von Beginn der Prüfung anwesend zu sein. Kandidaten, die sich verspäten, erhalten keine zusätzliche Zeit, um die verlorene Zeit zu ersetzen. Außerdem kann der Eintritt in den Prüfungsraum verweigert werden (falls sie mehr als fünf Minuten nach Beginn der geplanten Prüfungszeit ankommen). Ein Kandidat, der sich ausschließlich für eine Prüfung angemeldet hat (und der keinen Kurs besucht hat) und am Tag der Prüfung nicht auftaucht, muss sich erneut für eine Prüfung anmelden.

Alle Kandidaten müssen der Aufsichtsperson einen gültigen Personalausweis oder Führerschein vorlegen.
Die Prüfungsdauer variiert je nach Art der Prüfung (siehe Beschreibung der verschiedenen Prüfungen; für weitere Details unter https://pecb.com/en/education-and-certification-for-individuals.

Auf Anfrage kann am Tag der Prüfung für die Kandidaten zusätzliche Zeit zur Verfügung gestellt werden, die die Prüfung in einer Fremdsprache ablegen:

Dauer der Foundation Prüfung: 10 Minuten

Dauer der Manager Prüfung: 20 Minuten

Dauer der Lead-Prüfungen: 30 Minuten

Es gibt zwei Prüfungstypen:

  1. Multiple Choice-Prüfung (die Einsicht anderer Underlagen ist untersagt), wo die Kandidaten dazu berechtigt sind, nur ein Papier und Stift zu benutzen oder,
  2. –Prüfung in Essayform (manche Unterlagen sind erlaubt), wo die Kandidaten dazu berechtigt sind, nur folgende Referenzmaterialien zu benutzen:
  • Eine ausgedruckte Kopie der Norm
  • Kursnotizen aus dem Teilnehmerhandout
  • Persönliche Notizen, die während des Kurses gemacht wurden
  • Ein klassisches Wörterbuch (nicht digitalisiert)

Die Verwendung von elektronischen Geräten wie Laptops, Handys usw. ist nicht erlaubt.

Die erforderliche Punktzahl für Prüfungen variiert.

Um die Unparteilichkeit zu gewährleisten, werden unabhängige Aufsichtspersonen zur Überwachung der Prüfung bestimmt, die durch die Zuweisung einer Identifikationsnummer des jeweiligen Kandidaten für  Anonymität sorgen.

TIPPS FÜR DIE PRÜFUNG

Am Tag der Prüfung:

  1. 30 Minuten vor Beginn der Prüfung anwesend sein
  2. Am Vortag der Prüfung erholsam geschlafen haben
  3. Sich ausgewogen vor der Prüfung ernähren. Exzessiver Koffeinkonsum ist zum Beispiel zu vermeiden.
  4. Die Aufgabenstellung sorgfältig durchlesen, falls eine Fragestellung unklar sein sollte, lohnt es sich die Aufsichtsperson zu fragen
  5. Sich einen Zeitplan für das Erledigen der Prüfungsaufgaben machen. Dies erlaubt es einen Überblick über die Zeit zu haben, was Sie davor bewahrt in unnötigen Zeitstress zu geraten.
  6. Nur für richtig beantwortete Fragen erhalten Sie Punkte. Da es gibt keine Punktabzüge für falsch beantwortete Fragen gibt, beantworten Sie daher so viele Fragen wie möglich. Falls Sie sich unsicher sind, gehen Sie nach dem Ausschlussverfahren vor.

PRÜFUNGSERGEBNISSE ERHALTEN

Die Ergebnisse werden per E-Mail in einem Zeitraum von vier bis acht Wochen nach der Prüfung mitgeteilt. Die Ergebnisse werden nicht die genaue Note des Kandidaten beinhalten, sondern nur darüber informieren, ob die Prüfung bestanden wurde oder nicht. 

Kandidaten, die die Prüfung bestehen, können sich für das Zertifizierschema bewerben, welches in der Kursbeschreibung beschrieben wird.

Sollte die Prüfung nicht bestaden werden, erhält der Kandidat die Ergebnisse von den Aufgaben, bei denen er unterpunktet hat. Dies soll dem Kandidaten bei der Vorbereitung helfen, falls er sich nochmal der Prüfung stellt. 

Kandidaten, die mit den Prüfungsergebnissen nicht einverstanden sind, können eine Beschwerde einreichen, indem sie eine Email an  examination@pecb.com senden, odersich  über das PECB-Ticketing-System an uns wenden.

RICHTLINIEN ZUR WIEDERHOLUNG DER PRÜFUNG

Prüfungen können beliebig oft wiederholt werden, jedoch ist für jede wiederholte Prüfung eine Gebühr zu zahlen. Es gibt einige Regelungen, die die zeitlichen Abstände zwischen Prüfungen bestimmen:

  • Falls die Prüfung beim ersten Versuch nicht bestanden wurde, muss 15 Tage gewartet werden, bevor sie wiederholt werden kann (erste Prüfungswiederholung). Die erneute Prüfung ist gebührenpflichtig.

Hinweis: Teilnehmer, die das Traning vollständig abgeschlossen haben, die schriftliche Prüfung jedoch nicht bestanden haben, sind dazu berechtigt, die Prüfung kostenlos innerhalb von zwölf Monaten abzulegen

  • Sollte die Prüfung auch beim zweiten Mal nicht bestanden werden, muss drei Monate gewartet werden(zweite Prüfungswiederholung). Auch diese Prüfung ist gebührenpflichtig. 
  • Sollte die Prüfung auch beim dritten Mal nicht bestanden werden, muss sechs Monate gewartet werden (dritte Prüfungswiederholung). Auch diese Prüfung ist gebührenpflichtig.

Sollte die Prüfung ein viertes Mal nicht bestanden werden, muss ein Jahr (ab dem Datum der letzten Prüfung gemessen) gewartet werden, bis die Prüfung erneut abgelegt werden kann. 

Für Kandidaten, die die gleiche Prüfung zwei Mal nicht bestanden haben, empfiehlt PECB die Teilnahme an das in Frage kommenden Training, um besser für die Prüfung vorbereitet zu sein.

Um Termine festzulegen, an denen die Prüfung wiederholt wird, muss der Kandidat den entsprechenden PECB-Partner kontaktieren.

PRÜFUNGSSICHERHEIT

Ein wesentlicher Bestandteil eines erfolgreichen und angesehenen professionellen Zertifizierungsnachweises ist die Aufrechterhaltung der Sicherheit und Vertraulichkeit der Prüfung. PECB geht vo, ethischen Verhalten von Zertifikatsinhabern und Bewerbern aus, um die Sicherheit und Vertraulichkeit der PECB-Prüfungen zu wahren. Wenn jemand, der über PECB-Qualifkationen verfügt, Informationen über PECB-Prüfungsinhalte preisgibt, wird dadurch der PECB-Verhaltenskodex verletzt. PECB wird Maßnahmen gegen Personen ergreifen, die gegen die PECB-Richtlinien und den Verhaltenskodex verstoßen. Bei den getroffenen Maßnahmen kann es sich um eine dauerhafte Sperrung von Personen handeln, die PECB-Qualifikationen zu nutzen, oder um den Widerruf von Bescheinigungen. PECB wird ebenso rechtliche Schritte gegen Personen oder Unternehmen einleiten, die gegen Urheberrechte, Eigentumsrechte und geistiges Eigentum verstoßen.

Scrolle nach oben